SUP-Rafting: Wildes Wasser im Lechtal und ein idyllischer Plansee

Was war das für ein erfrischendes Wochenende, zwölf Grad sobald man beim SUP-Rafting in den Lech plumpst. Was für ein Trip. Und wieder bewährt sich: Es muss gar nicht immer der Zweiwochenurlaub sein. Es reichen auch zwei Tage. Die Frage ist nur, was man mit der Zeit alles anstellt. Hier kommt mein Action-Augen-Verwöhnprogramm im Lechtal…

Eine Liebeserklärung an die Sonnenbrille

…es folgt eine Liebeserklärung an das wohl wichtigste und beliebteste Accessoire der Welt. Eine paar Zeilen über die Sonnenbrille: ein Gestell, zwei Gläser, volles Lebensgefühl. Plus einer Geschichte über das junge Unternehmen You Mawo, das die Brillen-Szene aufmischt. Denn es ist doch so. So qualvoll der Nach-Festival-Montag sein mag, die Sonnenbrille auf der Nase lässt ihn erträglich werden. Sie rettet uns. Der…

Mit dem Ripsurf zum Asphalthelden werden

Mit dem Ripsurf Shoreboard wirst du zum neuen Asphalthelden. Das Brett ist für mich künftig unverzichtbar für die Tage ohne Meer. Damit herumzuheizen macht Spaß und ist gleichzeitig fordernd. Immerhin muss man auf den nur zwei Rollen das Gleichgewicht halten. Perfekt, um sich für das Surfen fitzumachen oder fitzuhalten. Das Shoreboard besitzt anders als Longboard oder Skateboard…

Deshalb lohnt sich ein Trip nach Nicaragua

Wer nicht rund um die Uhr die Weltkarte studiert oder Geografie zum Lieblingsfach hatte, dem sei die folgende Reaktion auf jeden Fall verziehen: „Nica was?“ Tatsächlich hatten viele Freunde und Bekannte von Nicaragua nicht all zu viele Eckdaten auf dem Schirm, als ich im vergangenen Jahr von meinen Reiseplänen in das Land in Mittelamerika erzählt habe. Einige…

Grinch auf dem Weihnachtsmarkt

Der Glühwein fleckt die Hose ein. Wenn ich das nicht schaffe, zittert mir Nebenmann oder -frau das rote, klebrige Zeug auf die Klamotten. Ja, duftet immer wieder fein auf dem Weihnachtsmarkt. Macht schummrig in der Birne und der schwankende Typ, der auf mich zusteuert, schafft es bestimmt die Feuerwurst mit extra Senf an mir  kontaktlos…

Wasser wie Berliner Luft

78 Meter tief und 2,87 Quadratkilometer groß: Der Plansee erfrischt den Alpenträumer sobald er den großen Zeh darin versenkt. Mal ist er klar, mal ähnelt er dem Farbton der Edelplörre Berliner Luft. Je tiefer, desto mehr verdunkelt sich die Oberfläche. Die umliegenden Gebirge spiegeln sich darin. Doch nicht nur der Plansee reizt. Die Stuibenfälle, die in Richtung Breitenwang…

Camping, ganz versteckt in den Catlins

Da lagen sie vor mir: Scheinbar nicht endende grüne Wiesen, weite Buchten, Strände, Schafe und Jungs, die um das Lagerfeuer versammelt auf ihren Gitarren jammten. Die Catlins in Neuseeland sind so dünn besiedelt, dass die Natur die Landschaft beherrscht. Ich fuhr mit meinem roten Camper zu einem Ziel, dass ich mir auf meiner einfachen Campingkarte…

Christchurch: Ein Leben nach dem Erdbeben

Zittern, für fast 30 Sekunden Christchurch wurde im Februar 2016 einmal wieder von einem Erdbeben erschüttert. Als ich vor zwei Jahren dort meine ersten Schritte über neuseeländischen Boden machte, waren vom starken Erdbeben 2011 immer noch Bauzäune und Durchgangsverbotsschilder zu sehen. Diesmal kam die Stadt glimpflich davon. 2014 traf ich einen älteren Mann, der seine Mülltonne vom…

Erste Surfversuche in Byron Bay

Dieser Ort südlich von Brisbane an der Ostküste Australiens hat seinen eigenen Herzschlag. Byron Bay war für mich ein ehrliches Hippie-Zentrum, ständig pulsierend und gemischt mit Surfer-Flair und leckerem Essen. Ich arbeitete dort eine Weile als Gärtnerin und half einer Engländerin dabei, auf ihrem riesigen Grundstück mit doppelstöckigem Haus und Gästeappartement, Unkraut zu zupfen und…

Zwei Tage offline am Plansee

Abschalten am Plansee Eine kleine Auszeit für ein Wochenende kann sich manchmal anfühlen wie eine Woche Urlaub. Dabei lagen nicht ganz zwei Stunden Autofahrt zwischen Kofferraumdeckel zuschmeißen und Wanderschuhe am Plansee schnüren. Nicht ganz 48 Stunden und doch die Möglichkeit, komplett abzuschalten – mit Sonne, Mond und Wurstsalat. Der Wind schiebt ein paar Wellen ans Ufer,…