Ischgl: Powdern in der Einsamkeit, Party im Kuhstall

Ischgl, so könnte man einerseits sagen, lässt sich vor allem mit vollen Pisten, langen Schlangen an den Liften oder einer betrunkenen Partymeute beschreiben. Lässt man aber all das links liegen, dann gibts eben auch die andere Seite Ischgls. Dort zeigen sich tiefer Pulverschnee, unberührte Pisten und die Chance auf die erste Spur. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Timing und ein bisschen Organisation sind alles. Endlich wieder Winter!

Vergrößern

IMG_0318
Verena auf dem Grat überhalb des Piz Val Gronda.

Hannes Walser

Vergrößern

IMG_0235-1

Hannes Walser

Wichtig zunächst: Nicht ohne Guide in die Rinnen und Schneefelder abseits der Piste. Er kennt die Berge und beherrscht sämtliche Sicherheitsvorkehrungen, sodass ihr sicher ins Tal kommt. Außerdem hat er Pips dabei und Schaufel, Sonde und Airbag im Rucksack. (Vielleicht auch eine Flasche Prosecco 🙂 ). Die Touren gibt es für Anfänger und für Pros. 

So funktioniert der ABS-Rucksack:

Vergrößern

IMG_0306

pineapple loves

Für die Ladies gibt es in Ischgl inzwischen Extra-Kurse, weil schließlich bekannt ist, dass die Muskulatur von Frauen und Männern anders ausgeprägt ist. Im Freeride-Paket für Frauen sind außerdem folgende Leistungen mit inbegriffen:

  • Schneesport Offpiste Guide der Skischule Ischgl
  • Skiverleih (Ski und Stöcke/ Brett) im SilvrettaSports Testcenter
  • Skiversicherung (Diebstahl, Verlust und  Bruch)
  • Lunch im Restaurant Vider Alp (Getränke und Tischreservierung nicht inkludiert)
  • Eintritt ins Silvretta Center Ischgl: Sauna, Dampfbad und Schwimmen

Vergrößern

IMG_4525-2
Guide Hannes zeigt, wo der Powder ruft.

pineapple loves

Vergrößern

P1040105
Für alle Pros geht es ab in die Rinnen Ischgls.

Tourismus Paznaun-Ischgl

Die Recherche zu diesem Beitrag wurde ermöglicht durch Hansmann PR und dem Tourismusverband Paznaun – Ischgl. Der Inhalt des Artikels ist nicht davon beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar