• Nationalpark-Tagebuch: Das Hotel Taurerwirt ins Herz geschlossen

    Sommerurlaub beim Taurerwirt im Nationalpark Hohe Tauern. Ein Hotel, an das man guten Gewissens sein Herz verlieren darf, in alpiner Gebirgswelt und weit mehr als nur einem hölzernen Himmelbett. Ein Ort zum Wohlfühlen. Draußen verschlechtert sich während unserer Anreise das Spätsommerwetter. Doch vor dem Abendessen im Taurerwirt und der Willkommens-Zeremonie, in der wir nicht nur die wichtige Rolle der Frauen dort oben in Osttirol kennenlernen, wollen wir in die Bergwelt des Nationalpark Hohe Tauern eintauchen. Wenn wir zügig gehen, könnten wir den Dorfersee in zwei Stunden erreichen. Ober wir uns da mal nicht verrechnet haben? Wanderung zum Dorfersee im Nationalpark Hohe Tauern Das herzliche Hallo der Familie Rogl im Taurerwirt…

  • Dolomitenhütte: Panorama-Schlafen in den Felsen

    Die Dolomitenhütte, hach, welch wunderbarer Seelenort. <3 Aufwachen mit Blick auf Bergspitzen ist eigentlich denen vorbehalten, die unter den Sternen schlafen. Den Gämsen, den Murmeltieren, vielleicht ein paar Campern, die ihr Zuhause einfach überall aufschlagen können und biwakieren. Oder aber, ein Hüttenbesitzer wie derjenige der Dolomitenhütte lässt sich etwas Besonderes einfallen. So, wie vor nicht all zu langer Zeit in der Lienzer Dolomiten auf der Dolomitenhütte. Auf 1616 Metern gelegen, gibt es sowohl beim Einschlafen als auch beim Aufwachen genau dieses Wow-Erlebnis: Sich zu fühlen, als würde man eine Nacht inmitten atemberaubender Berge hinter sich haben. In der Stube und auf den Terrassen der Dolomitenhütte fesselt wenig später dann aber nicht nur die Aussicht. Die…

  • Blick vom Baumhaus auf den Breitenberg

    Übernachten im Baumhaus der Schlossanger Alp

    Ein schmaler Pfad führt zum Baumhaus, über Wurzeln und vorbei an Laub- und Nadelbäumen. Kein gemachter Weg, keine Treppen bis Gäste an einen Zaun gelangen. Nach der Gartentür stehen große und kleine Abenteurer unter den dicken, abgerundeten Balken des Baumhauses. Es liegt in knapp sieben Metern Höhe und durch die umliegenden Bäume pfeift der Wind. Das Baumhaus steht starr auf seiner Holzkonstruktion, kein Knarren wie von den wuchtigen Stämmen ringsum. Es ist Ende April und die Schneeflocken, die vom Himmel fallen, sagen eine frostige Nacht voraus. Wenn Kindheitsträume im Baumhaus wahr werden Über Stufen gehts auf den Balkon des Baumhauses und zum Eingang. Nach einem ziehenden Ruck an der Tür stehen Urlauber im gut zehn Quadratmeter großen…

    Kommentare deaktiviert für Übernachten im Baumhaus der Schlossanger Alp
  • Nicaragua: In drei Wochen ein Traumland erkunden

    Nicaragua ist noch ein weitläufig unbekanntes Reiseziel. Unter Reisenden mit kleinem Geldbeutel und Surfern dagegen ist das Land in Mittelamerika längst zum Geheimtipp geworden. Das liegt vor allem an traumhaften und vielseitigen Stränden, aber auch an den vielen Gegensätzen, die das Land zu bieten hat: Karibikküste und wilde Surferbuchten, brodelnde Vulkane und sanfte Hügel, pappsüße Schokolade und fetttriefende Kartoffelchips. Wir haben Nicaragua in gut drei Wochen bereist und trotzdem ist noch so viel offen. Die Ananas will jedenfalls bald wieder nach Nicaragua. In diesem Beitrag bekommst du einen Überblick über das Land. Er wird wie eine Fortsetzungsgeschichte aufgebaut und Woche für Woche ergänzt. Mal mit spannenden Geschichten und Abenteuern, mal mit…

  • Das Karma Surf Retreat in Portugal

    In den Hügeln über Cascais bei Lissabon liegt das Karma Surf Retreat, im Örtchen Malveira da Serra. Noch nie habe ich die Wolken so schnell vorbeiziehen sehen wie von dort oben in Richtung Meer. Morgens verschwindet der Tau deshalb innerhalb von wenigen Minuten über den schmalen Gassen. Sobald die Sonne da ist, verstaue ich meinen Hoddy, tausche ihn gegen Shirt und kurze Hose und ziehe mit der Yogamatte zum Morgen-Workout. Genau das geht nämlich im Karma Surf Retreat in der Guincho Villa. Yoga, Surfen, Klettern oder Wandern rund um die Uhr. So geht alles los. Ich sitze am Flughafen in Lissabon und genieße die Brise, die vom Meer herweht. Da kommt der Fahrer, der mich…